970×90
Künstliches Aroma vs Konzentrat. Wie gesund essen Wir heute?

Künstliches Aroma vs Konzentrat. Wie gesund essen Wir heute?

Heute im Jahr 2016 kann man kaum wissen, was unsere Lebensmittel wirklich beinhalten. In den Regalen der Lebensmittelmärkte gibt es eine riesige Menge an Produkten, die wunderlicherweise immer perfekt aussehen und laut Deklarationen ewig lang frisch bleiben. Aber wie geht das eigentlich?  Sind diese Produkte auch gesund, oder sehen sie nur gesund aus?

Und vor allem: Ist es für die Lebensmittelhersteller eigentlich von Bedeutung ob Ihre Produkte unserem Körper nachhaltig nicht vieleicht schaden? Viele Fragen und die Antworten welche mehrere Bücher füllen würden. Deswegen lasst uns jetzt nur eine Frage stellen:

Künstliches Aroma, oder Konzentrat, welche Produkte sollte ich kaufen, und welche lieber nicht?
Als künstliches Aroma wird ein uns aus der Natur bereits bekannter spezifischer Geruch und/oder Geschmack bezeichnet, der durch chemische Stoffe/ Verbindungen oder Stoffgemische hergestellt wird, die in Erzeugnissen wie etwa Lebensmitteln, Genussmitteln, oder Arzneimitteln enthalten sein können. künstliches Aroma ist also nur Chemie, die komische Wirkungen auf unsere Sinne hat?

Es hat einen guten Grund, weshalb schlechte Gerüche abschreckend auf uns wirken. Auf diese Weise bewahrt uns unser Geruchssinn davor Nahrungsmittel zu verzehren, die minderwertig, oder sogar verdorben sind. Werden Lebensmittel nun mit Aromen aus dem Labor versehen, können wir nicht mehr feststellen, ob wir es mit schlechter Qualität zu tun haben oder mit Gammelware. Es steht wohl ausser Frage, dass dies dann gesundheitliche Auswirkungen haben kann.

Zudem können diese Aromen dann das Gefühl vermitteln, dass man sich gesund ernährt. Man denkt beispielsweise, dass man Früchte isst und in den Genuss von Vitaminen kommt, dabei handelt es sich nur um chemische Verbindungen ohne Nährwert.

Dazu gesellt sich aber auch noch der Gewöhnungseffekt. Denn wer immer wieder künstlich aromatisierte Produkte isst, die viel intensiver riechen und schmecken als naturbelassene Lebensmittel, mag irgendwann nichts anderes mehr. Dieser Effekt ist insbesondere für Kinder sehr gefährlich, die nicht selten vollkommen auf künstlich „AUFGEPEPPTE“ Lebensmittel eingeschossen sind und natürliches Essen ablehnen, was schon ein Suchtpotenzial darstellen kann. „SUPERTOLL“ 🙁

Fakt ist: künstliche Aromen sind viel billiger, als natürliche Extrakte: Man würde 10.000 Kg. Erdbeeren benötigen, um ein einziges Kg. konzentriertes Erdbeeraroma auf natürlichem Weg ohne Chemie gewinnen zu können. Im Umkehrschluss reicht etwa 1 Gramm künstlichen Aromas aus, um ein Kilogramm Lebensmittel zu aromatisieren.

So können künstlich aromatisierte Produkte wie eine himmlische Obstoase duften und schmecken und bleiben doch billig. Aber wenn diese Produkten unseren Körper nachhaltig schaden würden, sind sie doch nicht mehr so billig….

Auf der andere Seite stehen die Konzentrate.
Gemäß der deutschen Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung ist Fruchtsaft das gärfähige, jedoch nicht gegorene, aus gesunden und reifen Früchten einer oder mehrerer Fruchtarten gewonnene Erzeugnis, das die für den Saft dieser Frucht oder Früchte charakteristische Farbe, sowie dafür charakteristische Aroma und den für die Frucht, charakteristischen Geschmack aufweist.

Für die Fruchtsaftherstellung werden reife, saubere, frische oder haltbar gemachte Früchte verwendet. Der Fruchtgehalt beträgt 100 %. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) stuft Fruchtsaft als pflanzliches und somit natürliches Lebensmittel ein.

Mit einem Glas Fruchtsaft (150 bis 200 ml) kann eine von täglich fünf empfohlenen Portionen Obst und Gemüse ersetzt werden. Bei Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat wird der Fruchtsaft durch physikalischen Entzug von Wasser im Ursprungsland konzentriert und später wieder rückverdünnt.

Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat muss gleichartige chemische, physikalische, organoleptische und nährstoffbezogene Eigenschaften aufweisen wie der ausgepresste Direktsaft.

Bei konzentrathaltigen Lebensmitteln kann man sicher sein, dass das Produkt wirklich Obst oder Gemüse enthält und der Geschmack nicht aus einem Reagenzglas stammt. Ergo 100 Prozent Natural.

About The Author

Selbstständig

Related posts

Leave a Reply