970×90
Wie viel „Zucker“ trinkst Du?

Wie viel „Zucker“ trinkst Du?

Cola-und-Softdrinks-650x371-1-80117Wie viel „Zucker“ trinkst Du?

niemand ist sich tatsächlich darüber bewusst, wie viel Zucker man täglich zu sich nimmt. Überall ist er versteckt und gerade in vielen Getränken, lauert der süße Tod!

Der regelmässige Konsum von gezuckerten Softdrinks erhöht das Risiko für zahlreiche Erkrankungen. Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die süssen Drinks auch die Zellalterung beschleunigen können. Es genügen schon zwei Gläser Limonade pro Tag und schon stirbt man viereinhalb Jahre eher, als das ohne Softdrinks der Fall gewesen wäre – womit der Konsum von Limo & Co. genau so schädlich wie das Rauchen ist.

Ge­trän­ke mit einem hohen Zu­cker­an­teil, wie etwa Li­mo­na­de, er­hö­hen das Ri­si­ko für zahl­rei­che Er­kran­kun­gen wie Diabetis, das Metabolische Syndrom,Herz-Kreislauf-Beschwerden und na­tür­lich Übergewicht  Eine US-ame­ri­ka­ni­sche Stu­die aus dem Jahr 2013 ergab, dass welt­weit bis zu 180.000 Tode auf den über­mäs­si­gen Kon­sum von zu­cker­hal­ti­gen Ge­trän­ken zu­rück­zu­füh­ren sein könn­ten. Mit 133.000 er­lie­gen die meis­ten von ihnen den Fol­gen einer Dia­be­tes-Er­kran­kung. 44.000 Men­schen ster­ben an Herz-Kreis­lauf-Er­kran­kun­gen, die durch die zu­cker­hal­ti­gen Ge­trän­ke ver­ur­sacht wur­den, 6.000 an soft­drink­be­ding­tem Krebs. Diese Stu­die wer­te­te je­doch nur die Daten von Er­wach­se­nen aus – der schäd­li­che Ein­fluss von Li­mo­na­de & Co. auf Kin­der ist hier also noch nicht ein­mal mit ein­kal­ku­liert.

Die For­scher stell­ten so­dann fest, dass ge­zu­cker­te Soft­drinks of­fen­bar di­rekt die Te­lo­me­re an­grei­fen und auf diese Weise die Zel­lal­te­rung vor­an­trei­ben – und zwar völ­lig un­ab­hän­gig davon, ob die Soft­drin­k­an­hän­ger letzt­end­lich Dia­be­ti­ker oder krebs­krank wer­den.Al­ler­dings wäre die­ser Zu­sam­men­hang auch eine mög­li­che Er­klä­rung für die im­men­sen Gesundheitsschäden in Form von Dia­be­tes und vie­len an­de­ren Krank­hei­ten, die Zucker verursachen kann.Um fest­zu­stel­len, ob die Te­lo­mer­schä­den tat­säch­lich durch die Ge­trän­ke ver­ur­sacht wer­den, läuft ge­ra­de eine zwei­te Stu­die.Eben­falls ist noch un­klar, ob auch schon Kin­der von die­sen schäd­li­chen Aus­wir­kun­gen be­trof­fen sein könn­ten, denn auch hier lie­gen bis­lang nur Er­geb­nis­se zu Er­wach­se­nen vor. Die Wis­sen­schaft­ler be­rech­ne­ten mit den bis dato vor­lie­gen­den Er­geb­nis­sen, dass der Kon­sum von etwas mehr als 2 Glä­sern (à 250 ml) Li­mo­na­de pro Tag (oder einem an­de­ren zu­cker­hal­ti­gen Ge­tränk) das Leben um etwa vier­ein­halb Jahre ver­kür­zen würde.Damit wären zwei Glä­ser Li­mo­na­de täg­lich eben­so schäd­lich wie das Rauchen foodwatch-zucker-in-limos-u-160824-1200x900-1024x768

Doch selbst wenn der Soft­drink-Kon­sum nicht zu einer kon­kre­ten Er­kran­kung führt, hat er nichts­des­to­trotz schäd­li­che Aus­wir­kun­gen auf den Kör­per – wie Er­geb­nis­se einer Stu­die der Uni­ver­si­ty of Ca­li­for­nia in San Fran­cis­co/USA zei­gen. Prof. Elissa Epel und ihre Kol­le­gen stell­ten einen mög­li­chen Zu­sam­men­hang zwi­schen dem Zu­cker­ge­trän­ke-Kon­sum und der Zel­lal­te­rung her. Die DNA, also die Erb­in­for­ma­ti­on in un­se­ren Zel­len, wird von so­ge­nann­ten Telemeren ge­schützt. Diese be­fin­den sich am Ende eines jeden Chro­mo­so­men­strangs und be­wah­ren die DNA auf diese Weise vor Schä­den. Im Laufe des Le­bens wer­den die Te­lo­me­re immer kür­zer, die Erb­in­for­ma­tio­nen damit gleich­zei­tig immer an­greif­ba­rer. Und genau die­ser Pro­zess wird auch Zel­lal­te­rung ge­nannt und ist der Grund dafür, dass mit dem Alter auch plötz­lich immer mehr Er­kran­kun­gen auf­tau­chen. Prof. Epel und ihr Team un­ter­such­ten die DNA von mehr als 5.000 Stu­di­en­teil­neh­mern im Alter von zwan­zig bis fünf­und­sech­zig Jah­ren auf deren Te­lo­mer­län­ge hin. Zudem be­frag­ten sie die Test­per­so­nen zu ihren Trink­ge­wohn­hei­ten…

Wir, von EvoDrinks sind verantwortungsbewusst und die „Süße“ in unseren Getränken ist eine „natürliche Süße“ aus der Agave. Agavensaft aus biologisch kontrolliertem Anbau!

Achtet auf Euch und Eure Gesundheit, Sie ist das WICHTIGSTE Gut, dass ihr besitzt.

Eure Küchenfee.

About The Author

Related posts

Leave a Reply